Europa

Um Wildtiere zu sehen, müssen Sie nicht unbedingt den Zoo besuchen oder eine Reise nach Afrika buchen! In Europa begegnen Sie auch den ganz besonderen Tieren in freier Wildbahn. Sie werden von der Wildnis auf unserem eigenen Kontinent begeistert sein!

10 Artikel

pro Seite

10 Artikel

pro Seite

Rotwild

Eine der bekanntesten Hirscharten ist der Rotwild. Sie kommen auch in freier Wildbahn in den Niederlanden vor. Im Sommer ist das Fell rotbraun und manchmal golden. Im Winter verfärbt sich das Fell graubraun. Während der Paarungszeit (September-Oktober) haben die Ziegen große, stark verzweigte Geweihe, mit denen sie sich gegenseitig angreifen. Außerdem ist ein durchdringendes Gebrüll zu hören, das Burlen genannt wird.

Eule

Eulen ähneln Raubvögeln (durch ihre Schnäbel und kräftigen, scharfen Klauen), während sie nicht eng mit ihnen verwandt sind. Eulen jagen hauptsächlich nachts, aufgrund ihrer großen Augen können sie bei schwachem Licht noch genug sehen. Sie können Entfernungen besser einschätzen, da ihre Augen vor dem Kopf sind. Sie können lautlos durch ihre weichen Federn fliegen, so dass sie selbst auch das Rascheln ihrer Beute hören können. Ihre Ohren sind auch ausgezeichnet, sie sind unter den Federn ihrer Wangen verborgen. Sie haben zwei Zehen nach vorne und zwei nach hinten mit jedem Bein, so dass sie einen Ast oder eine Beute gut halten können.

Eland

Der Elch ist der größte Hirsch. Sie begegnen Elchen in Wäldern: in der Nähe von Sümpfen, Seen oder anderem Wasser. Im Sommer fressen krautige Pflanzen hauptsächlich Wasserpflanzen, die manchmal aus wenigen Metern Tiefe auftauchen. Im Winter essen sie Pappelzweige, Baumrinde und Weidenruten. Sie haben ein hackenförmiges Geweih mit mehreren Ästen, die bis zu 2 Meter breit sein können. Elche haben einen langen Kopf mit überhängender Oberlippe.